Loading...
 

OTOKAR BŘEZINA - GYMNASIUM UND FACHOBERSCHULE TELČ


Image
Die Karte Tschechiens






Die Geschichte des Gymnasium und der Fachoberschule

Das Otokar Březina - Gymnasium ist die älteste tschechische Mittelschule im Südwesten Mährens. Es wurde im Jahre 1852 gegründet. Es wurden hier viele hervorragende Absolventen herangebildet, die sich gut durchsetzen und im In- und Ausland wirken. Die Schule trägt den Namen des tschechischen Dichters Otokar Březina, der in den Jahren 1883-87 hier studierte.

Image
Otokar Březina



Die Geschichte des Gymnasiums begann im Jahre 1852, damals wurde in Telč eine selbstständige untere Realschule errichtet. Zehn Jahre später erhielt diese Schule die Berechtigung Tschechisch als Unterrichtssprache zu verwenden. Damit wurde die Telčer Realschule die älteste und zugleich die einzige tschechische Mittelschule ihres Typs in Mähren.

Die Schule war unter Gemeindeverwaltung und hatte kein eigenes Gebäude. Am 26. 3. 1872 entschied sich das Gemeindeamt ein neues Gebäude zu errichten und schon im Sommer 1876 übernahmen die Schüler ihre Zeugnisse in der neuen Schule. Dazu kam im Schuljahr 1874/75 die Erweiterung der unteren Realschule um eine Oberstufe.

Die Jahre des ersten Weltkrieges beeinflussten selbstverständlich auch die Schule. Manche Schüler und Lehrer gingen an die Front und so musste die Schule Personal- und Geldprobleme lösen und auch verschobene Abiturprüfungen nachholen. Nach der Gründung der selbstständigen Tschechoslowakischen Republik wurde im Jahre 1929 die obere Landesrealschule zum staatlichen Realgymnasium umgestaltet. Weil Otokar Březina, einer der berühmtesten tschechischen Dichter, in den Jahren 1883-87 die Telčer Realschule besuchte, trägt das Gymnasium seit diesem Jahr seinen Namen.

Nach der ruhigen Zwischenkriegszeit erlebte das Gymnasium schwere Jahre des zweiten Weltkrieges. Im Jahre 1944 wurde sogar von Behörden befohlen, das Gymnasium aufzulösen.

Kurz nach der Befreiung 1945 nahm das Gymnasium seine Lehrtätigkeit wieder auf und funktionierte bis zum Jahr 1953, in dem es in die elfjährige Mittelschule (durch Vereinigung der Grundschule und des Gymnasiums) umgewandelt wurde. Im Schuljahr 1954/55 wurde der Bau des neuen Schulareals in der Hradecká-Straße beendet. Die Mittelschule zog aus dem alten Gebäude der Realschule in der Masaryk-Straße in die neuen Räume um. Die elfjährige Mittelschule existierte 10 Jahre. Im Jahre 1963 wurde die Grundschule von der Mittelschule getrennt. Die allgemeinbildende Mittelschule erhielt ein eigenes Gebäude. Sie wurde im Jahre 1968 in ein vierjähriges Gymnasium umgestaltet. Im Jahre 1991 wurde das viejährige Studium um das mehrjährige (ursprünglich siebenjährige, heute achtjährige) Studium ergänzt. Im Jahre 2004 durch die Entscheidung der Kreisbehörde Vysočina wurde das Gymnasium mit der Fachoberschule in Telč vereinigt.

Die Fachoberschule entstand aus der Landwirtschaftlichen Mittelschule (besteht seit 1958). Sie knüpfte an die Tradition der Wirtschaftsschule an, die im Jahre 1923 gegründet wurde. Die Landwirtschaftliche Mittelschule bildete landwirtschaftliche Arbeitskräfte für Tierhaltung und Pflanzenanbau sowie Bürokräfte aus. Nach dem Jahre 1989 veränderte sich der Schwerpunkt der Schule. Sie spezialisierte sich auf Unternehmen, Dienstleistungen und Fremdenverkehr. Jetzt bietet sie den Schwerpunkt Ökonomie und Dienstleistungen mit Orientierung auf öffentliche Verwaltung und Tourismus an.

Das Gymnasium und die Fachoberschule residierten nach der Vereiniging in mehreren Gebäuden - im Schulareal in der Hradecká-Straße, im ursprünglichen Gebäude der Fachoberschule am Marktplatz (das ehemalige Jesuitenkolleg, heute das Gebäude der Masaryk-Universität Brno) und im Internat der Fachoberschule in der Batelovská-Straße. Im Jahre 2011 zog die Fachoberschule ins Schulareal um und seit diesem Jahr werden alle Schüler in einem Gebäude unterrichtet.

Schulaktivitäten

- Skikurse

- Wassersportkurse

- Teilnahme an Schul- und Regionalrunden und gesamtstaatlichen Runden von Olympiaden in verschiedenen Fächern

- Teilnahme an nationalen und internationalen Projekten

- Fachexkursionen und Schulsonderfahrten ins Ausland

- Auslandsaufenthalte mit dem Ziel, die Sprachfähigkeiten zu verbessern

- Schul- und Stadtrepräsentation bei Kultur- und Sportveranstaltungen in Telč und im Ausland

- Schulsporteinrichtungen wie Außensportareal, Sporthalle, Fitnessraum

- Schulparlament

- Schulzeitschrift

Betätigung der Absolventen

Die Schule sichert eine hochwertige Vorbereitung zum Studium für alle Typen von Hochschulen und höheren Fachschulen. Meistens werden mehr als 90% unserer Schüler zum Hochschulstudium aufgenommen. Die Absolventen haben aber auch die besten Chancen bei einem sofortigen Berufseinstieg. Im Laufe des Studiums an unserer Schule kann man an der Vorbereitung zu Fremdsprachenprüfungen (verschiedene Zertifikate) teilnehmen. Man kann auch die staatliche Prüfung in Maschinschreiben ablegen.





Vytvořil admin, naposledy upraveno Čtvrtek 25 of duben, 2013 09:48:11 uživatelem zadinova.
 Google+

Akce školy, IS Bakaláři

Partnerství




Naše škola navázala spolupráci s Masarykovou univerzitou v rámci projektu Partnerství ve vzdělávání.



Partner school

Naše škola se stala partnerskou školou Cambridge P.A.R.K. a umožní tak přípravu studentů na zkoušky Cambridge English.